US-Senat
Ryan Zinke als Innenminister bestätigt

Mit vergleichsweise deutlicher Mehrheit wurde Ryan Zinke vom US-Senat als neuer Innenminister bestätigt. Laut Trump werde er die Naturschönheiten der USA erhalten. Umweltverbände sind trotzdem kritisch eingestellt.
  • 0

WashingtonDer US-Senat hat den Kongressabgeordneten Ryan Zinke als neuen Innenminister der Vereinigten Staaten bestätigt. Anders als etwa in Deutschland ist der US-Innenminister vor allem für die Nutzung des Landes zuständig, das dem Bund gehört. Das Ministerium entscheidet zum Beispiel darüber, ob Naturschutzgebiete ausgewiesen werden oder ob Energiegewinnung wie Fracking erlaubt ist. Es spielt daher in Donald Trumps Energie- und Umweltpolitik eine wichtige Rolle.

Zinke (55), ein studierter Geologe und passionierter Bergsteiger, werde dafür sorgen, dass die Naturschönheiten der USA erhalten werden, hatte Präsident Donald Trump kürzlich verbreitet. Gleichzeitig werde Zinke aber auch Regulierungen abschaffen, um das Land „zum Wohl und zum Wohlstand der Bürger“ zu nutzen. Entsprechende präsidiale Anordnungen werden in den nächsten Tagen erwartet.

Anders als andere Kabinettskandidaten wurde Zinke am Dienstag mit einer Mehrheit von 68 zu 31 deutlich bestätigt, also auch mit den Stimmen von 17 Demokraten. Umweltverbände kritisierten, Zinke sei fossilen Energieträgern gegenüber bei weitem zu freundlich eingestellt.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Senat: Ryan Zinke als Innenminister bestätigt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%