Präsidentschaftswahlkampf in den USA: Kreuz des Südens

Präsidentschaftswahlkampf in den USA
Kreuz des Südens

PremiumElitenhass und Rassismus sind in den Südstaaten der USA tief verwurzelt. Kurz vor dem Wahlmarathon am Super-Tuesday bereitet diese Wut den idealen Nährboden für Donald Trump. Ein Ortsbesuch.

Charles Lunsford geht auf das Kriegerdenkmal zu, der nasse Rasen schmatzt unter seinen Schuhen. „Hier war es“, sagt er. „Genau hier.“

„Es“ ist jenes kleine Stückchen Stoff, das den Süden der USA immer wieder in Identitätskrisen stürzt. Blaues Kreuz auf rotem Grund – das Kampfbanner der Konföderierten. Ein Symbol für Heimat. Und für Hass.

Nichts deutet mehr darauf hin, dass das Banner hier am Denkmal, über dem akkurat gemähten Rasen vor dem Parlamentsgebäude in Columbia, South Carolina, noch vor kurzem flatterte. Der Fahnenmast ist verschwunden, die Verankerung haben sie ausgegraben, Gras drüber wachsen lassen. Doch in den Köpfen weht das...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%