Premium US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 Klassenkampf der Konservativen

Selbstzerfleischung ohne Zielmarke: Das republikanische Establishment mobilisiert die letzten Kräfte, um Donald Trump noch zu stoppen. Dabei machen die verzweifelten Protagonisten auch vor Wählerschelte nicht Halt.
Von der Selbstzerfleischung bei den Republikanern profitiert er - noch. Quelle: AP
Donald Trump

Von der Selbstzerfleischung bei den Republikanern profitiert er - noch.

(Foto: AP)

WashingtonExtra stark musste der Drink nach einer Woche wie dieser sein. Veronika Angulo saß an einer Bar in Charleston, South Carolina, und starrte auf ihr Smartphone. Die republikanische Aktivistin trug eine rote Anstecknadel an ihrer Jacke, „Jeb!“ stand darauf. Es war Mitte Februar. Offiziell kämpfte Jeb Bush noch um die republikanische Präsidentschaftskandidatur, doch selbst seine treuesten Anhänger glaubten nicht mehr an den Sieg. „Es ist nicht seine Zeit“, sagte Angulo, bevor sie einen neuen Cocktail bestellte. Zwei Tage später gab Bush auf.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 - Klassenkampf der Konservativen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%