Verzicht auf Urananreicherung nur vorübergehend
Teheran: "Wir sprechen von Monaten, nicht von Jahren"

Nach den Worten ihres Chefunterhändlers Hassan Rowhani will die iranische Regierung nur vorübergehend auf eine Urananreicherung verzichten. „Wir sprechen von Monaten, nicht Jahren“, sagte Rowhani am Dienstag.

HB TEHERAN. Iran sei zu Verhandlungen mit der EU und der Internationale Atomenergie-Organisation (IAEO) bereit, aber wenn sie aussichtslos werden sollten, „dann werden wir unsere Entscheidung über eine Suspendierung überdenken“.

Rowhani betonte zugleich, die mit der IAEO erzielte Resolution habe zwar nicht alle Erwartungen Teherans erfüllt, sei aber die „bisher beste Resolution und ein Wendepunkt in dem Atomstreit.“ Jetzt müssten die Versprechungen der Europäer erfüllt werden.

Die Atomenergie-Organisation hatte am Montag eine Resolution zur Kontrolle des iranischen Atomprogramms angenommen, in der die Aussetzung der Urananreicherung positiv zur Kenntnis genommen wird. Die USA legten trotz starker Einwände keinen Widerspruch ein. Sie werfen Teheran vor, heimlich an der Entwicklung von Atombomben zu arbeiten und ständig gegen die Statuten des Atomwaffensperrvertrags zu verstoßen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%