Volksabstimmung
Fast alle Südosseten stimmen für Unabhängigkeit von Georgien

Georgiens abtrünnige Provinz Südossetien hat seine Unabhängigkeitsbestrebungen in einem Referendum nach Angaben der Wahlkommission deutlich bekräftigt. Das Referendum dürfte die Spannungen in der Region verschärfen.

HB ZCHINWALI. Die Bevölkerung der von Georgien abgespaltenen Region Südossetien hat bei einem Referendum nach offiziellen Angaben fast einhellig für die Unabhängigkeit gestimmt. Die Wahlleitung in der südossetischen Hauptstadt Zchinwali nannte am Montag eine Zustimmung von 99 Prozent. Bei der gleichzeitigen Präsidentenwahl sei zudem Amtsinhaber Eduard Kokoiti mit 96 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt worden.

Südossetien hat sich nach einem Krieg Anfang der 1990er Jahre von Georgien abgespalten und wird seit Jahren von Russland unterstützt. Der Westen hat die Abstimmung kritisiert und auch keine Wahlbeobachter entsandt.

Georgiens pro-westlicher Präsident Michail Saakaschwili lehnt eine Abspaltung Südossetiens und des ebenfalls abtrünnigen Abchasiens ab und hat mehrfach mit Gewalt gedroht, sollten sich die Gebiete lossagen. Georgien erkennt die Volksabstimmung vom Sonntag nicht an. Russland als Schutzmacht Südossetiens riet, das Ergebnis ernst zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%