Waffenruhe in Nahost
Endlich Stille über Gaza

Die Waffenruhe hält: Die vereinbarte Verhandlungspause zwischen Israel und Palästinensern im Gaza-Streifen hat sich in ihrer ersten Nacht als stabil erwiesen. Jetzt schlägt die Stunde der Diplomaten.
  • 1

Tel Aviv, NablusDie neue Waffenruhe im Gaza-Konflikt hält vorerst. Eine israelische Armeesprecherin sagte am Montag in Tel Aviv, es habe seit Mitternacht keine Angriffe mehr gegeben. Minuten vor Inkrafttreten der dreitägigen Feuerpause hätten militante Palästinenser noch eine Rakete in Richtung Tel Aviv abgefeuert. Die israelische Luftwaffe hat nach Armeeangaben am Sonntag im Gazastreifen noch auf insgesamt elf Gruppen von Palästinensern geschossen, die dabei waren, Raketen abzufeuern.

Israel wollte die Verhandlungen mit den Palästinensern über eine dauerhafte Waffenruhe in Kairo wiederaufnehmen, sollte die Feuerpause Bestand haben. Der israelische Geheimdienstminister Juval Steinitz bekräftigte am Montag die Forderung nach einer vollständigen Entmilitarisierung des Gazastreifens.

Allerdings haben israelische Soldaten bei einer Razzia im besetzten Westjordanland nach Angaben von Ärzten einen Palästinenser erschossen. Bei der Aktion nahe der Stadt Nablus seien am Montag auch sechs weitere Palästinenser verletzt worden, berichteten Zeugen. Zudem sei ein Teil des Hauses, in dem der Erschossene wohnte, von Bulldozern der israelischen Armee eingerissen worden. Eine israelische Militärsprecherin erklärte, es gebe einen Einsatz in dem Gebiet. Einzelheiten darüber wisse sie noch nicht. In den vergangenen Tagen kam es wegen der israelischen Angriffe auf den Gazastreifen auch im Westjordanland wiederholt zu Protesten gegen die israelischen Besatzer. Dabei waren schon zwei Palästinenser erschossen worden.

Die im Gazastreifen herrschende Hamas habe derweil die sterblichen Überreste eines bei der Bodenoffensive getöteten israelischen Soldaten, bestätigte Israels Verteidigungsminister Mosche Jaalon erstmals. Er versprach der Familie von Oron Schaul, alles zu unternehmen, um sie zurückzuführen. Schaul war bei einem Gefecht in dem Gaza-Viertel Sadschaija getötet worden und galt zunächst als vermisst. Es wird vermutet, Hamas könnte auch Teile der Leiche eines zweiten Soldaten haben.

Seite 1:

Endlich Stille über Gaza

Seite 2:

Sitzung der Arabischen Liga am Montag

Kommentare zu " Waffenruhe in Nahost: Endlich Stille über Gaza"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Stille? Dies wird erst sein, wenn Deutschland die raketen aus dem Gaza nicht mehr bezahlt und die Bundesmaribne entlich den Auftrag erfüllt und sich nicht weigert bzw. Den Waffenhanel unterstützt und fördert. Wieviel erhalten eigentlich die BW-Kapitäne für Ihr wegsehen, muß man unterstellen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%