Wahlsieg von Babiš in Tschechien
Mit einer simplen Zauberformel

PremiumMit den Wahlen in Tschechien und Österreich hat sich ein populistischer Block im Osten gebildet, der in Zukunft die Weiterentwicklung der Europäischen Union behindern, womöglich sogar verhindern kann. Eine Analyse.

Von Selbstzweifeln ist Andrej Babiš nie geplagt. Der Chef der populistischen Partei „Aktion unzufriedener Bürger“ (ANO) trat bereits im Wahlkampfer wie ein Sieger auf. Zu Recht, wie sich nun herausstellt, denn der zweitreichste Mann in Tschechien hat die Wahlen souverän gewonnen.

Der Populist hat bei den Wahlen in Tschechien 29,6 Prozent der Stimmen erzielt. „Das ist ein riesiger Erfolg“, verkündete der 63-Jährige, der früher Finanzminister und Vizepremier war. Seine ANO wurde die mit Abstand stärkste Partei im zersplitterten Parteiensystem des Landes. Die CSSD stürzte auf 7,3 Prozent ab, die Konservativen gar auf 5,8 Prozent. Bislang hatten die drei Parteien eine...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%