Warnung aus Moskau
Russland spricht von illegitimer Wahl in der Ukraine

Moskau bezweifelt, dass im „Kanonendonner“ eine Wahl abgehalten werden kann. Der „Anti-Terror-Einsatz“ im Osten bedrohe die Zivilbevölkerung – und müsse beendet werden. Eine Lösung des Konflikts ist aber nicht in Sicht.

Moskau/KiewDie russische Regierung bezweifelt, dass unter den gegebenen Bedingungen in der Ukraine am Sonntag kommender Woche eine legitime Präsidentschaftswahl abgehalten werden kann. „Können Wahlen im Kanonendonner wirklich den demokratischen Normen des Wahlprozesses entsprechen?“, heißt es in einer Erklärung des russischen Außenministeriums vom Samstag. Moskau rief die ukrainische Regierung auf, die „militärischen Operationen“ im Osten des Landes „sofort zu beenden“.

Das ukrainische Militär geht seit mehreren Wochen gegen bewaffnete prorussische Separatisten im Osten des Landes vor. Dutzende Menschen wurden seit dem Beginn der von Kiew als „Anti-Terror-Einsatz“ bezeichneten Offensive getötet. Die ukrainischen Regierungstruppen hätten in der Nacht zum Samstag versucht,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%