Premium Was vom Volkskongress bleibt

Das Reich der Reformen

Zu Beginn des Volkskongresses hat Chinas Ministerpräsident ein hartes Reformprogramm und den Umbau der Wirtschaft gefordert. Doch zum Abschluss wird klar: Die Widerstände wachsen, die alten Garden wollen ihre Macht nicht einfach abgeben. Dabei würde das Land profitieren. Eine Analyse.
Chinas Ministerpräsident fordert Strukturreformen, stößt dabei aber auf Widerstand. Quelle: Reuters
Li Keqiang beim Volkskongress

Chinas Ministerpräsident fordert Strukturreformen, stößt dabei aber auf Widerstand.

(Foto: Reuters)
 

Mehr zu: Was vom Volkskongress bleibt - Das Reich der Reformen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%