Wegen Widerstand
Scharon zieht Ernennung neuer Minister zurück

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon hat die Ernennung von drei neuen Ministern am Mittwoch wegen mangelnder Unterstützung im Parlament zurückgezogen. Israelische Medien berichteten, Scharon habe sich zu dem Schritt entschlossen, nachdem ihm klar geworden sei, dass er bei einer Abstimmung darüber nicht mit einer Mehrheit hätte rechnen können.

HB JERUSALEM. Scharon wollte Roni Bar-On und den stellvertretenden Verteidigungsminister Seew Boim von seinem Likud-Block und den Abgeordneten Ephraim Sneh von der Arbeitspartei zu Ministern ernennen. Damit sollten sie für ihre Unterstützung für den Staatshaushalt 2005 belohnt werden, ohne dessen Billigung am Dienstagabend Scharons Regierung gestürzt wäre.

Abgeordnete verschiedener politischer Ausrichtungen verurteilten die Ernennungen der Scharon-Getreuen als „korrupt“. Sieben weitere Abgeordnete wurden zu stellvertretenden Ministern ernannt. Diese Ernennungen müssen nicht vom Parlament gebilligt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%