Wirtschaft
Positive Konjunkturprognose für Frankreich

Es sieht rosiger aus für die französische Wirtschaft, und das schneller als erwartet. Am Jahresende soll beim Bruttoinlandsprodukt ein Plus stehen.
  • 2

ParisDie französische Wirtschaft kommt offensichtlich schneller als erwartet aus dem Konjunkturtief. Das Pariser Statistikamt Insee korrigierte seine Wachstumprognose am späten Donnerstagabend um 0,3 Prozentpunkte nach oben. Für das laufende Jahr wird nun eine Steigerung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 0,2 Prozent erwartet. In der Juni-Prognose war noch von einem Rückgang des BIP um 0,1 Prozent ausgegangen worden. Zudem sagen die Statistiker in ihrem neuen Bericht für Ende des Jahres eine Stabilisierung der Arbeitslosenzahlen voraus. Sie hatten monatelang auf Rekordniveau gelegen. Die Quote liegt nach europäischen Vergleichszahlen derzeit bei rund elf Prozent.

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Pierre Moscovici wertete die neuen Zahlen als gutes Zeichen. Sie seien unter anderem auf die anziehende Binnennachfrage und eine positive Entwicklung der Wettbewerbsfähigkeit französischer Unternehmen zurückzuführen, ließ er mitteilen. Wenn sich die von Insee vorhergesagte Tendenz in den kommenden Quartalen bestätige, könne auch die bisherige Wachstumsprognose der Regierung für 2014 übertroffen werden. Sie liegt derzeit bei +0,9 Prozent.

Detailliert erwartet das Insee nach einer überraschenden Zunahme des BIP im zweiten Quartal um 0,5 Prozent eine Stagnation im dritten Quartal. Im vierten Quartal wird mit einem Plus von 0,4 Prozent gerechnet.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wirtschaft: Positive Konjunkturprognose für Frankreich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zitat:"Positive Konjunkturprognose für Frankreich"

    Frankreich bekommt nach wie vor jedes Jahr 10 Milliarden Agrar-Subventionen. Ist also seit Jahrzehnten ein schmarotzender Sozialfall.

  • Es sei den Franzosen ja gegönnt, dass es mit der Wirtschaft aufwärts gehe. Nur, es stimmt eben nicht wie im Artikel beschrieben. Es ist bekannt, dass die Franz.Regierung nach eigenem bekunden, die Art der Statistikerfassung geändert hat um nach aussenhin ein positiveres Bild zu zeigen. Aber, grundsätzlich, am schlechten Zustand der franz.Wirtschaft u.mangelnder Wettbewerbsfähigkeit hat sich nichts geändert. Auch für die Zukunft sieht es sehr düster aus,
    die Staatsverschuldung nimmt in erschreckenden Masse zu.
    Hollande u.seine Sozialisten stehen mit dem Rücken zur Wand u.das wissen diese auch. Ablenkungsmanöver wie im Artikel beschrieben, sind reine Kosmetik.gez.walterwerner.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%