Wirtschaftsforschungsinstitut
2004 erreichte der Ausstoß von Kohlendioxid neuen Höchststand

Trotz aller Bemühungen zum Klimaschutz hat der Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) 2004 einen neuen Höchststand erreicht. Das gab das Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) am Mittwoch in Berlin bekannt.

HB BERLIN. Weltweit ist der CO2-Ausstoß nach DIW-Angaben im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent auf 27,5 Milliarden Tonnen gestiegen. Statt einer Reduzierung sei der Ausstoß jetzt um ein Viertel höher als 1990. Zur Senkung müssten neben der Energiebranche und der Industrie auch Verkehr und privathaushalte beitragen.

Der Ausstoß des klimaschädlichen CO2 sei in fast allen Ländern der Erde gestiegen, errechnete das DIW. In den wichtigen Industriestaaten waren die Emissionen im vergangenen Jahr 16 Prozent höher als 1990. Bei den 15 damaligen EU-Mitgliedern waren es 4,5 Prozent mehr. Eine hohe Zunahme verzeichnete China, wo der Ausstoß im vergangenen Jahr knapp 15 Prozent höher war als 2003.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%