Zapatero: Souveränität im Irak muss rasch wieder hergestellt werden
USA schicken mehr Panzer nach Falludscha

Die US-Streitkräfte schicken zusätzliche Panzer nach Irak, um den militärischen Druck auf die Aufstandsbewegung zu verstärken. US-Präsident George W.Bush kündigte am Mittwoch ein hartes Durchgreifen in der Stadt Falludscha an. Derweil gab es am Donnerstag neue Bombenattentate. In Bagdad starben dabei mindestens zehn US-Soldaten. Das bestätigte ein US-Militärsprecher in Bagdad.

HB WASHINGTON/BAGDAD. Ein US-Soldat starb, als Aufständische eine Patrouille im Osten von Bagdad mit Panzerfäusten angriffen. Ein weiterer US-Soldat wurde in der Nähe von Bakuba, 60 Kilometer nordöstlich von Bagdad entfernt, bei einem Sprengstoffanschlag getötet. Wie erst am Donnerstag bekannt wurde, waren am Vortag bei zwei getrennten Anschlägen in der nordirakischen Stadt Mosul sieben Polizisten und ein ziviler Wachmann getötet worden.

Die Panzer und gepanzerten Transportfahrzeuge sollten US-Eliteeinheiten in den Rebellenhochburgen westlich von Bagdad sowie in der Hauptstadt selbst unterstützen, sagte General John Sattler vom US-Zentralkommando in Katar. Am Abend griffen Kampfflugzeuge erneut Ziele in Falludscha an.

Bush sagte im Weißen Haus: „Unser Militär wird tun, was nötig ist, um Falludscha im Namen des irakischen Volkes sicher zu machen.“ Der Präsident bekräftigte, dass seine Regierung an den Plänen zur Machtübergabe am 30. Juni festhalte. Das Außenministerium begrüßte die Vorschläge des Uno-Sonderbeauftragten für die Bildung einer Übergangsregierung im Irak. Die Vorschläge bildeten eine gute Basis, um eine souveräne Übergangsregierung zusammenstellen, die Ende Juni die Regierungsgewalt übernehmen soll, sagte Außenamtssprecher Adam Ereli.

Deutschland und Spanien wollen gemeinsam mit Frankreich bei der Ausarbeitung einer neuen Irak-Resolution im Uno-Sicherheitsrat aktiv werden. Das kündigten Bundeskanzler Gerhard Schröder und der neue spanische Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero in Berlin an. Zapatero sagte, Ziel einer solchen Initiative müsse sein, möglichst rasch die volle irakische Souveränität wiederherzustellen. Über die konkreten Schritte gebe es intensive Gespräche mit europäischen Verbündeten, aber auch mit den USA.

Seite 1:

USA schicken mehr Panzer nach Falludscha

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%