Zoll auf chinesische Solarmodule
18 weitere Monate Abschottung

Gegen den Widerstand vieler Photovoltaikfirmen in Europa verlängert die EU die Zölle auf Solarmodule aus China ein letztes Mal. Dabei werden die Handelsbarrieren längst legal unterlaufen. Nur einer jubelt: Solarworld.

Düsseldorf/BrüsselLobbying-Erfolg für Solarworld: Ein Bündnis unter der Führung von Deutschlands größtem Photovoltaikkonzern überzeugte die EU-Kommission davon, die bestehenden Schutzzölle auf Solarmodule und Solarzellen aus China noch einmal zu verlängern.

Damit bleiben die bestehenden Handelsbarrieren für weitere 18 Monate in Kraft, wie ein Sprecher der EU-Kommission am Mittwoch bestätigte. Am Dienstag hatte das Gericht der Europäischen Union die Basis für die Verlängerung der Handelsbeschränkungen bereitet, indem es Zölle auf chinesische Solarprodukte prinzipiell für rechtens erklärte.

In Europa bestehen seit 2013 Mindestpreise auf chinesische Solarmodule- und Zellen. Wer sich nicht an die Mindestpreise hält, wird mit Strafzöllen bedacht.

Der Bonner Konzern...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%