Analysten haben mit Rückgang gerechnet
Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe steigen unerwartet an

Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 25. September saisonbereinigt um 18 000 auf 369 000 gestiegen.

HB WASHINGTON. Volkswirte hatten im Konsens einen Rückgang um 5 000 erwartet. Für die Vorwoche wurden die Daten auf plus 15 000 auf 351 000 (vorläufig: plus 14 000 auf 350 000) revidiert. Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit 343 500 (Vorwoche revidiert: 341 250; vorläufig: 341 000) an.

In der Woche zum 18. September erhielten 2,873 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung, eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 3.000. Den Anstieg bei den Erstanträgen auf ein Siebenmonatshoch führte das Arbeitsministerium in erster Linie auf die zahlreichen Stürme wie "Charly", "Frances" und "Ivan" zurück.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%