Analysten hatten weniger erwartet
Mehr Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe

Der US-Arbeitsmarkt neigt zur Schwäche: In vergangenen Woche ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend deutlich gestiegen.

HB WASHINGTON. In der Woche bis 30. August seien die Anträge um 15 000 auf 413 000 in die Höhe geschnellt, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit. Volkswirte hatten dagegen mit einem Rückgang auf 390 000 Erstanträge gerechnet. Auch im Vier-Wochen-Durchschnitt, der kurzfristige Schwankungen unberücksichtigt lässt, ergab sich ein Anstieg um 4250 auf 401 500. Bei mehr als 400 000 Erstanträgen sehen Volkswirte Anzeichen für eine Verschlechterung der Lage am Arbeitsmarkt.

Am Freitag werden die Arbeitsmarktdaten für August erwartet. Die meisten Volkswirte rechnen mit einer unveränderten Arbeitslosenquote von 6,2 Prozent, was nahe an einem Neun-Jahres-Hoch liegt. Zuletzt waren in den USA Befürchtungen aufgekommen, die Erholung der weltgrößten Volkswirtschaft könne ohne spürbare Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%