Auftragseingänge
Verarbeitendes Gewerbe drosselt Produktion erneut

Das Verarbeitende Gewerbe hat seine Produktion im April überraschend weiter gedrosselt. Die Auftragseingänge waren zuletzt fünf Monate in Folge zurückgegangen.

HB BERLIN. Die Unternehmen stellten preis- und saisonbereinigt 0,8 Prozent weniger her als im März, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Volkswirte hatten nach dem Rückgang um revidiert 0,8 Prozent im März nun mit einem Anstieg um 0,2 Prozent gerechnet.

"Neben schwächeren Impulsen aus der Frühjahrsbelebung dürfte sich auch die in den letzten Monaten ins Stocken geratene Bestelltätigkeit auswirken", erklärte das Ministerium. Die Auftragseingänge waren zuletzt fünf Monate in Folge zurückgegangen - das ist die längste Durststrecke seit 1992.

Ein Grund für den Produktionsrückgang ist die Schwäche des Bauhauptgewerbes. Hier sank die Produktion um 2,9 Prozent. Im Vergleich zum furiosen Jahresauftakt im Januar und Februar ergibt sich im Zweimonatsvergleich sogar ein Einbruch um 13 Prozent, wenn man die Zahlen von März und April zusammenfasst. Die Energiewirtschaft fuhr ihre Leistung binnen Monatsfrist um 1,7 Prozent zurück.

Die Industrie meldete ein Minus von 0,7 Prozent. Die Hersteller von Maschinen, Fahrzeugen und anderen Investitionsgütern stemmten sich gegen den Trend: Sie kamen auf ein Plus von 1,7 Prozent.

Dagegen drosselten die Konsumgüterhersteller ihren Ausstoß um 2,5 Prozent. Die Produzenten von Metallerzeugnissen, Chemiefasern und anderen Vorleistungsgütern verzeichneten ein Minus von 2,2 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%