Axel Weber
Bundesbank-Chef sieht Konjunktur langfristig unter Druck

Bundesbank-Präsident Axel Weber sieht die deutsche Wirtschaft auch langfristig unter Druck. Auch wenn er ab 2010 mit einer allmählichen Belebung rechne, werde die Wirtschaft auch im übernächsten Jahr noch deutlich unter ihrem Potenzial wachsen, sagte er in einem Interview. Zugleich deutete er an eine Abschwächung des Wachstumspotenzials an.

HB BERLIN. Das sagte Axel Weber in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Nachrichtenagentur "Dow Jones". Das Wachstumspotenzial könne sich auf 1,25 Prozent von 1,5 Prozent abschwächen - also das langfristig mögliche Wachstum bei normaler Auslastung der Kapazitäten, sagte er weiter.

Das vierte Quartal 2008 dürfte schlechter ausgefallen sein, als es die Bundesbank mit einem Minus von 0,5 Prozent auf Quartalssicht angenommen habe, sagte Weber. Deswegen würde die deutsche Wachstumsprognose für das kommende Jahr belastet. Derzeit geht die Bundesbank von einem Rückgang der Wirtschaftsleistung um 0,8 Prozent aus. Weber warnte zugleich die Bundesregierung vor fiskalpolitischem Aktionismus. Der Kern der Krise liege im Finanzsystem, und dafür seien bereits massive Schritte beschlossen. Darüber hinaus müsse man die automatischen Stabilisatoren wirken lassen.

Eine Kreditklemme gebe es gegenwärtig nicht, sagte Weber weiter. Zwar hätten die Banken die Konditionen gerade für größere Unternehmen angezogen. Kleine und mittlere Betriebe seien dadurch aber weniger belastet. "Insgesamt zeigen die Umfragen ein differenziertes Bild der Verschärfung der Kreditkonditionen und der Anhebung der Kreditkosten, von einer Kreditklemme kann aber keine Rede sein."

Auch eine Deflationsgefahr in Deutschland sieht Weber trotz des scharfen Ölpreisrückgangs nicht. Mittelfristig sei wieder mit einer steigenden Teuerungsrate zu rechnen, sagte er. Im November ging die Teuerung wegen deutlich günstigerer Energie auf 1,4 Prozent zurück, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Das ist der tiefste Stand seit Dezember 2006.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%