„Beige Book“
US-Wirtschaftswachstum laut Fed verlangsamt

Laut dem Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed hat sich das Wirtschaftswachstum in den USA zu Jahresbeginn abgekühlt. Die steigenden Kosten im Rohstoff- und Energiemarkt sorgten laut „Beige Book“ zudem für steigenden Preise, hieß es am Mittwoch in Washington.

HB WASHINGTON. Das Wachstum der Wirtschaft in den USA hat sich dem Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed zufolge zu Jahresbeginn abgeschwächt. Zugleich hätten in den meisten Bezirken die hohen Rohstoff- und Energiekosten bei den Preisen zu einem Aufwärtsdruck geführt, hieß es im „Beige Book“, das am Mittwoch veröffentlicht wurde. Die Unternehmen in vielen Fed-Bezirken hätten angegeben, dass sie die höheren Einkaufspreise nicht immer an die Käufer weitergeben könnten.

Besonders verlangsamt habe sich das Wachstum in der Dienstleistungsbranche, hieß es weiter. Das Verarbeitende Gewerbe sei in der Hälfte der Regionen schwächer gewesen. Auch beim Konsum deuteten die Zeichen auf Abschwung, und die Immobilienmärkte seien überall schwach. Stichtag für den Bericht war der 25. Februar.

Experten werteten dies als Anzeichen dafür, dass Raum für weitere Zinssenkungen besteht. „Es sieht durch die Bank ziemlich schwach aus“, sagte Robert Brusca, Chefvolkswirt bei Fact and Opinion Economics. „Das heißt, dass die Fed den Zins weiter senken muss und kann.“ Die Notenbank hatte den Leitzins seit Mitte September in fünf Schritten auf drei von 5,25 Prozent gesenkt. An den Finanzmärkten wird beim nächsten Entscheid am 18. März mit einer weiteren Zinssenkung um mindestens einen halben Prozentpunkt gerechnet. Vertreter der Notenbank räumen jedoch ein, dass die Kombination aus schwächerem Wachstum und steigender Inflation ihnen weniger Spielraum lässt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%