BIP schrumpft weiter
Europa verharrt in der Rezession

Die Rezession hält weiter an: Seit mehr als eine Jahr schrumpft die Wirtschaft im Euroraum – auch im ersten Quartal 2013 geht weiter bergab. Die einzige positive Nachricht: Das Minus fällt geringer aus als zuletzt.

Brüssel/LuxemburgDie Wirtschaft in der Euro-Zone ist auch Anfang 2013 in der Rezession geblieben. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den 17-Ländern schrumpfte zwischen Januar und März um 0,2 Prozent zum Vorquartal, wie die Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch mitteilte.

Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem leichten Minus von 0,1 Prozent gerechnet. In den großen Mitgliedsländern lief die Konjunktur durch die Bank schlechter als erwartet. Die Wirtschaft in Deutschland wuchs nur um 0,1 Prozent, während das Bruttoinlandsprodukt in Frankreich mit 0,2 Prozent stärker sank als angenommen.

Düster sieht es vor allem in Italien aus: Das Land steckt in der längsten Rezession seit...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%