Boom-Provinzen
Chinas Hinterland plant Wachstumsfeuerwerk

Zahlreiche chinesische Provinzen peilen dieses Jahr enorme Wachstumszuwächse an. Es entstehen neue Absatzchancen – doch zugleich wächst die Sorge vor Überhitzung.

PekingBoom ohne Ende: Die chinesischen Provinzen zielen im laufenden Jahr erneut auf sehr hohe Wachstumsraten. Vor allem die abgelegeneren Regionen planen einen Wirtschaftszuwachs zwischen zehn und 14 Prozent, wie Staatsmedien diese Woche berichten. Die Provinzregierungen wollen das Wachstum vor allem durch neue Sachinvestitionen voranbringen. Dazu gehören der Ausbau von Straßen, Eisenbahnen und Flughäfen, aber auch die Errichtung neuer Fabriken und die Anschaffung von Maschinen. Trotz Krisen in USA und EU will China sein hohes Konjunkturniveau auf diese Weise aufrecht erhalten.

Den höchsten Anstieg der Wirtschaftsleistung plant die bitterarme Provinz Guizhou mit einem Plus von 14 Prozent. Die bislang noch rückständigen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%