Deutschland steht gut da
Goldman Sachs lobt Standort D

Die deutsche Wirtschaft steht nach Ansicht der Investmentbank Goldman Sachs im Vergleich mit den anderen Ländern der Euro-Zone derzeit so gut da wie seit zehn Jahren nicht mehr. „Die Ausgangslage der deutschen Wirtschaft für einen Aufschwung ist viel besser, als sie oft beschrieben wird“, sagte David Walton, Chefökonom für Europa bei der Investmentbank Goldman Sachs, auf der Frühjahrstagung des internationalen Forschernetzwerks CES-Ifo in Berlin.

HB BERLIN. „Die im Vergleich zur Euro-Zone deutlich unterdurchschnittliche Performance der deutschen Wirtschaft dürfte bald zu Ende sein“, schreiben die Goldman-Sachs-Ökonomen in einer aktuellen Studie. Die deutsche Wirtschaft sei zwar noch nicht komplett über den Berg, sie habe aber „ihre Wettbewerbsfähigkeit im Vergleich zum Rest der Euro-Zone wiedererlangt“.

Die Ökonomen von Goldman-Sachs zeichnen damit ein deutlich positiveres Bild vom Wirtschaftsstandort Deutschland als die Mehrheit der heimischen Volkswirte. So sieht sowohl das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) als auch das Münchener Ifo-Institut Deutschland in diesem Jahr erneut als Schlusslicht in der Euro-Zone. Langfristig trauen beide Institute der größten Volkswirtschaft der Euro-Zone...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%