DIHK-Umfrage
Rohstoffpreise belasten Konjunktur

Auf den Aufschwung der deutschen Wirtschaft lauern Gefahren. Das geht aus der Konjunkturumfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer hervor, die diese heute präsentiert. Zwei Sorgen sind schon bekannt.
  • 0

BerlinDer Anstieg der Energie- und Rohstoffpreise wird nach Einschätzung der deutschen Wirtschaft zum größten Risiko für den Aufschwung. Das geht nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus der neuen Frühsommer-Konjunkturumfrage hervor, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) heute (Mittwoch) in Berlin vorstellt.

Der Spitzenverband hat mehr als 24 000 Unternehmen befragt. Die Energie- und Rohstoffpreise werden von 56 Prozent der Firmen als Konjunkturgefahr Nummer eins gesehen. Im Frühjahr lag der Wert bei 49 Prozent.

Mit großer Sorge verfolgen die Manager die schwarz-gelbe Energiepolitik mit der drohenden Abschaltung der Kernkraftwerke. „Fehlende Planungssicherheit wird hier als größtes Investitionshemmnis empfunden“, heißt es. Die Regierung müsse jetzt ein klares und machbares Einstiegskonzept vorlegen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " DIHK-Umfrage: Rohstoffpreise belasten Konjunktur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%