Endgültige BIP-Zahlen
Kalter Winter drückt Wachstum

Der kalte und lang anhaltende Winter hat das deutsche Wirtschaftswachstum im ersten Quartal ungewöhnlich stark abgebremst. Die Erholung wird aber zunehmend vom Inland getragen.

HB WIESBADEN. Die Wirtschaftsleistung sei in den ersten drei Monaten des Jahres zum Vorquartal um 0,4 Prozent gestiegen, bestätigte das Statistische Bundesamt am Dienstag erste Angaben vom 11. Mai. Zum Vorjahresquartal legte das Wachstum um 1,4 Prozent zu, wobei die unterschiedliche Zahl an Arbeitstagen bereits herausgerechnet ist. Ohne diese statistische Bereinigung stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sogar um 2,9 Prozent, so stark wie seit sechs Jahren nicht mehr. Zum Jahresende 2005 hatte das BIP zum Vorquartal nur stagniert.

Getragen wurde das BIP im ersten Quartal vom Außenhandel, der einen Wachstumsbeitrag von 0,3 Prozentpunkten lieferte. Auch die Ausrüstungsinvestitionen trugen mit 0,2 Prozentpunkten...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%