Konjunktur
Forscher heben Prognose für US-Wachstum an

Für den Arbeitsmarkt erwarten die Experten aber nur eine leichte Belebung.

HB NEW YORK. Einer Übersicht der Federal Reserve Bank von Philadelphia (Phili-Fed) zufolge haben Wirtschaftsforscher zwar ihre Wachstumsprognosen für das kommenden Jahr angehoben. Sie erwarten dabei aber nur eine leichte Belebung am Arbeitsmarkt.

Wie die Bank am Montag weiter mitteilte, wird für dieses Jahr mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 2,9 (alter Prognosewert 2,3) Prozent gerechnet. Für das nächste Jahr wird eine aufs Jahr hochgerechnete Wachstumsrate von 4,3 (alte Prognose 3,7) Prozent erwartet. Für das laufende vierte Quartal nannte die Phili-Fed eine Wachstumserwartung von 4,0 %, nachdem sich für das dritte Quartal eine Wachstumsrate von aufs Jahr hochgerechnet von 7,2 % ergeben hatte. Am Dienstag wird die zweite Schätzung für das Wachstum im dritten Quartal erwartet.

Trotz des höheren Wachstums wird von den Wirtschaftsforschern nur eine geringe Belebung am Arbeitsmarkt erwartet. Die Prognosen für 2003 und 2004 gehen jetzt von Arbeitslosenquoten von 6,0 und 5,8 % im Jahresdurchschnitt aus. Dies ist gegenüber der Prognose vor drei Monaten lediglich eine Verbesserung um jeweils 0,1 %punkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%