Konjunktur
Greenspan: US-Banken für Zinserhöhung gewappnet

Die meisten US-Banken sind nach Einschätzung von Notenbankchef Alan Greenspan für eine mögliche Zinserhöhung gut gewappnet. Viele könnten von höheren Zinsen sogar profitieren, sagte Greenspan am Dienstag vor dem Bankenausschuss im Senat.

HB WASHINGTON. Seit dem scharfen Anstieg der Verbraucherpreise im März um 0,5 Prozent wächst der Druck auf die US-Notenbank, die Leitzinsen zu erhöhen. Sie liegen seit fast zwei Jahren bei einem Prozent, auf dem tiefsten Stand seit 1958. Die nächste Zinssitzung der Notenbank ist am 4. Mai.

Außerdem zeigte sich der US-Notenbankchef in seiner Rede optimistisch über die Entwicklung der US-Konjunktur. „Die Dinge ändern sich. Wir hatten Anzeichen für eine Abschwächung in der Mitte des ersten Quartals, und seitdem ist durch die Daten recht offensichtlich, dass sich die Dinge wieder positiv entwickeln“, sagte der Fed-Chef am Dienstag bei der von den Finanzmärkten mit Spannung erwarteten Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats. Er bezog sich auf Daten zu Einzelhandelsumsätzen, Autoabsätzen und Auftragseingängen für langlebige Güter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%