Handelsdefizit schrumpft
Neuer Hoffnungsschimmer für Spanien

Die Exporte ziehen an, die Urlaubssaison ist in vollem Gange und Spaniens Regierung spekuliert auf eine Rückkehr des Wachstums. Experten sehen das anders und wittern erneut Gefahr für das rezessionsgeplagte Land.
  • 3

MadridSpanien hat sein Handelsdefizit kräftig verringert und damit weitere Fortschritte auf dem Weg aus der Krise gemacht. Der Fehlbetrag schrumpfte im ersten Halbjahr auf 5,8 Milliarden Euro, wie das Wirtschaftsministerium in Madrid am Donnerstag mitteilte. Dies ist nur noch ein Drittel des Handelsdefizits, das im Vorjahreszeitraum aufgelaufen war. Die Exporte zogen in den ersten sechs Monaten um acht Prozent auf das Rekordvolumen von 119 Milliarden Euro an.

Da auch die Urlaubssaison zwischen Teneriffa und Barcelona so gut wie seit Jahren nicht mehr läuft, dürfte die Wirtschaft aus dem Gröbsten heraus sein. Während die Regierung auf eine baldige Rückkehr des Wachstums setzt, warnen viele Experten allerdings vor einer Stagnationsphase. Das Bruttoinlandsprodukt in dem rezessionsgeplagten Land war im zweiten Quartal nur noch um 0,1 Prozent gesunken.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Handelsdefizit schrumpft: Neuer Hoffnungsschimmer für Spanien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.


  • Keine Unruhe lieber Rechner, dafür meldet Samaras brav sein sauberes Zahlenwerk an euch.

    Mit deiner Erste-Hilfe-Statistikabteilung wirst du uns wohl noch lange begleiten, ausser: der von mir erhoffte Crash schlägt ein.

  • O-Ton Handelsblatt
    ---------------------
    Spanien hat sein Handelsdefizit kräftig verringert und damit weitere Fortschritte auf dem Weg aus der Krise gemacht. Der Fehlbetrag schrumpfte im ersten Halbjahr auf 5,8 Milliarden Euro, wie das Wirtschaftsministerium in Madrid am Donnerstag mitteilte.
    ---------------------

    Eine Meldung, die mich verwundert.

    Denn laut den mir vorliegenden Daten von eurostat lag das Handelsdefizit Spaniens im ersten Halbjahr 2012 bei lediglich 2 Mrd -

    Bei einem "Umstieg" auf saison- und arbeitstagbereinigte Daten wären es sogar nur 552 Millionen.

    Also hätten wir eine Verdreifachung des Defizits statt einer Drittelung.

    ...

    Offensichtlich sind die Zahlen die das spanische Wirtschaftsministerium veröffentlicht unter anderen Gesichtspunkten zusammengestellt als diejenigen die es nach Brüssel weitermeldet.

  • @Xerox

    Aber einer wird alles richten, der großartige Lucke, der Fixstern am weltweiten Polithimmel. Er und seine inkontinente Rentnerband werden es schon richten.

    Ihre Erkentnisse über die Inkontinenz dieser Parteimitglieder sind mir neu. Ich würde gern mehr über die Quelle ihres Wissens erfahren.

    Schönen Abend noch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%