Juli-Daten
Handelsbilanzüberschuss der Euro-Zone steigt

Der Handelsbilanzüberschuss in der Euro-Zone ist im Juli weniger stark gewachsen als erwartet. Die Ausfuhren übertrafen die Einfuhren um 4,6 Milliarden Euro, wie die EU-Statistikbehörde Eurostat am Montag auf Basis unbereinigter Daten mitteilte.

HB BRÜSSEL. Analysten hatten in einer Reuters-Umfrage im Schnitt mit 6,8 Milliarden Euro gerechnet. Im Juni hatten die 13 Länder der Euro-Zone revidierten Zahlen zufolge einen Überschuss von 7,6 Milliarden Euro ausgewiesen.

Die Exporte nahmen im Juli zum Vorjahr um 15 Prozent zu. Die Einfuhren wuchsen um zwölf Prozent. Im Juni hatten die Ausfuhren um neun Prozent zugelegt und die Einfuhren um vier Prozent.

Weitere aktuelle Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%