Konjunktur
China bleibt auf Wachstumskurs

Die chinesische Wirtschaft wird in diesem Jahr möglicherweise stärker wachsen, als zunächst angenommen. Eine führendes Forschungsinstitut rechnet mit einem Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von rund acht Prozent. IWF und Weltbank hatten sich zuletzt weniger optimistisch gezeigt.

HB SCHANGHAI. Das staatliche Informationszentrum, das an die wichtigste Planungsbehörde des Landes berichtet, erklärte dagegen am Donnerstag, die Konjunktur habe die Talsohle erreicht und beginne sich zu erholen. Dies bedeute jedoch noch nicht, dass eine wirtschaftliche Erholung in trockenen Tüchern sei, erläuterten die Experten.

Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete zudem am Donnerstag unter Berufung auf Mitarbeiter des Statistikamtes, das Wachstum im zweiten Quartal belaufe sich bereits auf nahe acht Prozent. Die Daten sollen offiziell am 16. Juli veröffentlicht werden.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte seine Prognose für das Wachstum der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt in diesem Jahr erst am Mittwoch auf 7,5 Prozent erhöht.

Auch die Weltbank hatte ihre Einschätzung korrigiert: Die umfassenden Konjunkturprogramme würden im laufenden und kommenden Jahr ein solides Wachstum sicherstellen, erklärte die Organisation vor kurzem. Eine breite Erholung sei jedoch angesichts der schwachen Weltwirtschaft und der noch geringen privaten Investitionen unwahrscheinlich. Die Wachstumsprognose für 2009 erhöhte die Weltbank auf 7,2 Prozent. Im ihrem Bericht vom März war sie von einem Wachstum von 6,5 Prozent ausgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%