Konjunktur
Mehr Aufträge und weniger Jobs in der Bauwirtschaft

Während die Zahl der Arbeitsplätze im Bauhauptgewerbe im Juli deutlich gesunken ist, hat der Auftragseingang leicht zugenommen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden wurde ein Plus bei den Aufträgen von real 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat registriert. Die Zahl der Beschäftigten sank um knapp zehn Prozent.

HB WIESBADEN. Die Nachfrage nahm zwar im Hochbau um 6,8 Prozent ab, im Tiefbau jedoch um 7,3 Prozent zu. Die Zahl der Beschäftigten fiel dagegen um 9,9 Prozent (78 000) auf 708 000. Auch der Umsatz sank auf 7,0 Milliarden Euro, 6,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Von Januar bis Juli verringerten sich die Auftragseingänge im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum real um 7 Prozent. Der Umsatz fiel sogar um 11,2 Prozent auf 37 Milliarden Euro. Die Statistiker berücksichtigten nur Firmen mit mindestens 20 Beschäftigten - das waren im Juli bundesweit 7870 Unternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%