Konjunktur
Spanische Wirtschaft fällt in die Rezession

Spaniens Wirtschaft steckt laut Regierungsangaben zum zweiten Mal seit 2009 wieder in einer Rezession. Im Schlussvierteljahr 2011 war das Bruttoinlandsprodukt um 0,3 Prozent gesunken, zum Jahresbeginn sah es ähnlich aus.
  • 1

BerlinDie spanische Wirtschaft ist nach Einschätzung der Regierung zu Jahresbeginn erneut geschrumpft und steckt damit zum zweiten Mal seit 2009 in einer Rezession. „Das erste Quartal dürfte genauso ausgefallen sein wie das letzte Quartal des vergangenen Jahres“, sagte Wirtschaftsminister Luis de Guindos in einem am Montag veröffentlichten Interview mit der Tageszeitung „El Mundo“.

Im Schlussvierteljahr 2011 war das Bruttoinlandsprodukt um 0,3 Prozent gesunken. Bei zwei Minus-Quartalen in Folge wird von einer Rezession gesprochen. Vor wenigen Wochen habe er aber mit einem noch viel deutlicheren Rückgang gerechnet, sagte der Minister.

Um die Konjunktur anzukurbeln, will die Regierung mittelständischen Unternehmen einen besseren Zugang zu Krediten verschaffen. „Wir werden einen Markt für Unternehmensanleihen vorantreiben, der für mittelständische Firmen sehr attraktiv sein könnte“, sagte de Guindos. Die Unternehmen leiden unter einem schlechten Zugang zu frischem Geld. Die Kreditvergabe sei zuletzt um vier Prozent geschrumpft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konjunktur: Spanische Wirtschaft fällt in die Rezession"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Spanien steckt in einer Depression seit 2008!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%