Konjunktur- und Außenwirtschaftsbericht des Verbandes
BDI hält Aufschwung nur für laues Lüftchen

Die deutsche Konjunktur präsentiert sich nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) derzeit in einer “fragilen Verfassung“.

HB BERLIN. Die im Trend aufwärts gerichtete Tendenz sei „kaum mehr als ein laues Lüftchen“, teilte der BDI in seinem jüngsten Konjunktur- und Außenwirtschaftsbericht mit, der am Dienstag in Berlin veröffentlicht wurde.

Die Wirtschaftserholung in Deutschland wird sich nach Einschätzung des Industrieverbandes BDI aber nächstes Jahr beschleunigen. Dennoch werde Deutschland aber wegen noch ungelöster Strukturprobleme nicht im vollen Ausmaß vom kräftigen weltweiten Aufschwung profitieren.

„Unsere Prognose (für 2005) liegt in der Größenordnung von zwei Prozent plus“, sagte BDI-Präsident Michael Rogowski am Mittwoch in Berlin. Er sei zuversichtlich, dass die bisher vor allem vom Export getragene Erholung dann auf die noch schwache Inlandsnachfrage übergreife. Für dieses Jahr erwartet der BDI bis zu 1,7 Prozent Wachstum.

„Wir haben eine wirklich starke Exportkonjunktur, besser als erwartet“, sagte Rogowski. „Und wir haben auf der anderen Seite eine immer noch lahmende Binnenkonjunktur und einen lahmenden Bau.“ Für ein anhaltendes Wachstum brauche der Standort Deutschland mehr Reformen. Deshalb forderte Rogowski etwa eine Lockerung des Kündigungsschutzes, längere Arbeitszeiten und eine Öffnung der Flächentarifverträge.

Seite 1:

BDI hält Aufschwung nur für laues Lüftchen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%