Konjunkturbarometer
US-Frühindikatoren überraschend gesunken

Der Index der Frühindikatoren für die wirtschaftliche Aktivität in den USA ist im Juli überraschend gefallen. Analysten hatten mit einem leichten Abstieg gerechnet.

HB WASHINGTON. Das Konjunkturbarometer, das Hinweise auf die Entwicklung der weltgrößten Volkswirtschaft in den kommenden Monaten gibt, fiel um 0,1 Prozent auf 138,1 Zähler, wie das Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board mitteilte. Analysten hatten für Juli im Schnitt einen Anstieg um 0,1 Prozent prognostiziert.

Im Juni war der Index noch um 0,1 Prozent gestiegen. Berechnet wird der Index aus verschiedenen Indikatoren. Positive Beiträge kamen von fünf der zehn Indexkomponenten, darunter die wöchentliche Arbeitszeit im Verarbeitenden Gewerbe, die Aktienkurse und das Verbrauchervertrauen. Negative Beiträge kamen unter anderem von den Baugenehmigungen, den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe, dem Zinsspread und der realen Geldmengenentwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%