Konjunkturskepsis
US-Verbrauchervertrauen sinkt auf Neun-Monatstief

Das Vertrauen der US-Verbraucher in die Wirtschaft ihres Landes ist im August überraschend auf den tiefsten Stand seit einem Dreivierteljahr gesunken. Die US-Aktienmärkte reagierten mit Kursabschlägen auf die Daten.

HB NEW YORK. Der Index des Verbrauchervertrauens verringerte sich auf 99,6 Zähler, wie das Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit November 2005. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang auf 103,0 Punkte gerechnet.

Als Grund nannte das Institut Sorgen der Verbraucher über die Lage am Arbeitsmarkt sowie über die Konjunkturentwicklung. Diese Sorgen überschatteten die jüngst von der US-Notenbank (Fed) eingelegten Pause in ihrem Zinserhöhungszyklus, hieß es. Für Juli wurde der Stand des Stimmungsbarometers auf 107,0 Punkte nach oben revidiert von zunächst 106,5.

Der Erwartungs-Index sank auf 83,8 von revidiert 88,9 Zählern. Der Index der gegenwärtigen Lage verringerte sich auf 123,4 von revidiert 134,2 Punkten im Juli. Die Stimmung der Verbraucher gilt als zentraler Indikator für die Konsumausgaben, die rund zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen.

» Aktuelle Marktberichte auf Handelsblatt.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%