Leitzins/Staatsanleihen
Britische Notenbank scheut Wende in der Gelpolitik

Trotz der konjunkturellen Erholung in Großbritannien bleibt die Notenbank ihrer Politik des billigen Geldes treu. Die Bank of England (BoE) beließ am Donnerstag den Leitzins wie von Experten erwartet auf dem niedrigen Niveau von 0,5 Prozent. Wie der geldpolitische Ausschuss um BoE-Gouverneur Mervyn King weiter mitteilte, wird das Ankaufprogramm für Staatsanleihen jedoch nicht ausgeweitet.
  • 0

HB LONDON. Ob es in dem Gremium wie zuletzt Meinungsverschiedenheiten über den weiteren Kurs gegeben hat, blieb zunächst unklar. Die Sitzungsprotokolle werden erst kurz vor Weihnachten veröffentlicht.

Zuletzt hatte es in dem Ausschuss sowohl die Forderung nach einer Zinserhöhung, als auch nach einer Ausweitung des Bondankaufprogramms gegeben. Die Geldpolitiker Andrew Sentance und Adam Posen konnten sich mit ihren jeweiligen Ansichten in dem Gremium nicht durchsetzen. Fachleute rechnen trotz der internen Spannungen mit langer Ruhe an der Zinsfront. Eine erste Straffung der Geldpolitik dürfte somit erst Ende 2011 anstehen.

Die britische Zentralbank sieht anders als die US-Notenbank Fed vorerst keinen zusätzlichen Stützungsbedarf für die Wirtschaft, die sich von den Folgen der Finanzkrise zu erholen beginnt. Die Erholung hatte sich im dritten Quartal mit einer Steigerung der Wirtschaftsleistung um 0,8 Prozent als überraschend robust erwiesen und die Notenbanker von einer weiteren Lockerung der Geldpolitik abgehalten.

King hatte auf dem Höhepunkt der Finanzkrise damit begonnen, Staatstitel im Wert von 200 Milliarden Pfund zu erwerben um damit die Wirtschaft zu stimulieren. Allerdings bereitet den Notenbankern der relativ hohe Preisdruck weiterhin Sorgen: Die Teuerungsrate lag im November mit 3,2 Prozent mehr als einen vollen Prozentpunkt über der Zielmarke der Zentralbank. Und die Verbraucher stellen sich auf weiter steigende Preise ein: In Umfragen gehen die Briten davon aus, dass die Inflation 2011 so stark anziehen wird wie seit 2008 nicht mehr.

Kommentare zu " Leitzins/Staatsanleihen: Britische Notenbank scheut Wende in der Gelpolitik"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%