Erwartete Zinserhöhung
Yellen-Aussagen schieben Dollar etwas an

Fed-Chefin Janet Yellen sagt, eine Zinserhöhung sei auf einer der nächsten Fed-Sitzungen „wahrscheinlich angebracht“. Der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen wie dem Euro widerspiegelt, drehte ins Plus.
  • 0

FrankfurtIn Erwartung einer baldigen Zinserhöhung der Notenbank Fed haben sich Anleger am Dienstag mit der US-Währung eingedeckt. Der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen wie Euro oder Yen widerspiegelt, drehte am Nachmittag ins Plus und gewann 0,2 Prozent auf 101,18 Punkte. Genährt wurden die Spekulationen von Aussagen der Notenbank-Chefin Janet Yellen, die im Rahmen ihrer halbjährlichen Anhörung vor dem US-Kongress unter anderem sagte, eine Zinserhöhung auf einer der nächsten Fed-Sitzungen sei „wahrscheinlich angebracht“.

Aktienanleger reagierten gelassen auf Yellens Äußerungen. An der Wall Street trat der Standardwerteindex Dow Jones bei 20.400 Punkten auf der Stelle. „Die US-Wirtschaft sollte keine Probleme haben, den negativen Effekt einer Zinserhöhung zu bewältigen“, sagte Aktienhändler Markus Huber vom Brokerhaus City of London. Die Aussicht auf steigende Zinsen und damit höhere Einnahmen aus dem Kreditgeschäft hievte den US-Bankenindex auf ein Neun-Jahres-Hoch von 401,32 Zählern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Erwartete Zinserhöhung: Yellen-Aussagen schieben Dollar etwas an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%