Gastkommentar Hans-Werner Sinn: Letzte Rettung für den Süden

Gastkommentar Hans-Werner Sinn
Letzte Rettung für den Süden

PremiumDer Chef des Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, erörtert die Chancen und Risiken der Inflationspolitik in der Euro-Zone. Für ihn gibt es vier Reaktionsmöglichkeiten für die Politik und die Wirtschaft.

In den inflationären Kreditblasen, die der Euro erzeugte, wurden die südeuropäischen Krisenländer viel zu teuer. Um wieder wettbewerbsfähig zu werden, müssen Länder wie Griechenland, Spanien oder Portugal die Preise für ihre eigenen Güter relativ zum Rest der Euro-Zone und im Vergleich zum Krisenbeginn um etwa 30 Prozent verringern. Italien muss vermutlich zehn bis 15 Prozent billiger werden. Tatsächlich haben sich Portugal und Italien einer solchen „realen Abwertung“ bislang vollständig verweigert, und in Griechenland und Spanien gingen die relativen Preise nur um acht beziehungsweise sechs Prozent zurück.

Unter den Krisenländern hat allein Irland die Kurve gekriegt, weil seine Blase schon Ende 2006...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%