Konjunktur im Euro-Raum
EZB-Anleihenkäufe fördern Wachstum

Die Ergebnisse einer Studie zeigen, dass die Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank die Konjunktur im Euro-Raum ankurbeln. Jedoch sinke das Wachstum seit Beginn des EZB-Programms im Januar 2015 kontinuierlich.

FrankfurtDie massiven Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank (EZB) haben einer Studie zufolge das Wachstum im Euro-Raum kurzfristig angetrieben. Der Wachstumsschub durch das Kaufprogramm sei zu dessen Start im Frühjahr 2015 am stärksten gewesen und habe dann immer mehr nachgelassen, hieß es in einer von der Europäischen Zentralbank (EZB) am Dienstag veröffentlichten Untersuchung. Bei der Inflation seien die Auswirkungen mit Verzögerung eingetreten: Hier sei der Inflationseffekt zum Beginn der Käufe gering gewesen und habe mit der Zeit zugenommen.

Die EZB beschloss die massiven Wertpapierkäufe im Januar 2015. Zwei Monate später begannen die Währungshüter dann mit dem Erwerb von Staatsanleihen und anderen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%