Ökonom Charles Bean
„Man muss Kompromisse machen“

PremiumCharles Bean, Ökonomie-Professor und ehemaliger Chefvolkswirt der Bank von England, spricht im Interview über die Lehren aus der Finanzkrise und erklärt, warum der Rat der Forscher kaum noch gefragt ist.

Charles Bean, Professor für Geldpolitik und Makroökonomie an der London School of Economics, rät Nachwuchsökonomen: Traut euch ins echte Leben hinaus!
Herr Bean, können Sie verstehen, dass viele Politiker von Ökonomen genervt sind und sich lieber andere Berater suchen?
Ja, leider kann ich das durchaus verstehen. Die Ökonomie hatte zuletzt wirklich keine gute Außenwirkung, um es mal vorsichtig zu formulieren. Viele Menschen haben das Gefühl, dass sich Ökonomen auf nichts einigen können und zu allem drei Meinungen haben. Das ist natürlich gerade für Politiker ärgerlich, weil sie gerne wissen würden, welche Folgen eine wirtschaftspolitische Entscheidung hätte. Diese Genauigkeit kann die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%