Reinhard Selten
Die Welt als Spiel

PremiumDeutschlands einziger Wirtschaftsnobelpreisträger war ein Pionier der Verhaltensökonomik. Nun ist er im Alter von 85 Jahren gestorben. Doch sein Erbe wird bleiben.

FrankfurtDer Mathematiker und Ökonom Reinhard Selten hat der Wissenschaft und seinem Land nicht nur den einzigen Nobelpreis eines deutschen Ökonomen hinterlassen, sondern auch eine komplette Teildisziplin der Ökonomie – in der seine Schüler international ganz vorn mitspielen. Selten ist – wie Ende vergangener Woche bekannt wurde – bereits am 23. August 85-jährig gestorben.

Selten bekam den Preis für sein Konzept des „teilspielperfekten Gleichgewichts“. „Das ist nach wie vor eines der ganz wichtigen Konzepte der Spieltheorie, das sehr breit Anwendung findet, und das wird auch so bleiben“, sagt einer seiner Schüler, der Bonner Spieltheoretiker Benny Moldovanu.

Die Spieltheorie ist ursprünglich...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%