Vor Ratssitzung der EZB
Schäuble und Draghi sollen jetzt „Freunde“ sein

Kurz vor der nächsten Ratssitzung der Europäischen Zentralbank kann sich Mario Draghi der Rückendeckung des Internationalen Währungsfonds sicher sein. Mit einem seiner schärfsten Kritiker herrscht Waffenstillstand.

Frankfurt/BerlinDer Präsident der Europäischen Zentralbank kehrt wenige Tage vor der Ratssitzung am Donnerstag an seinen Schreibtisch zurück mit Rückendeckung des Internationalen Währungsfonds für seinen Stimulierungskurs. Und er hat offenbar einen Waffenstillstand mit einem seiner prominentesten Kritiker erreicht.

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble bezeichnete Draghi, nachdem er ihn tagelang mit Nadelstichen kritisiert hatte, als „Freund“.

Was die beiden einflussreichsten Männer in der Finanzpolitik des Euroraums am Freitag beim Essen besprachen, ist nicht bekannt. Schäubles Bemerkung indes dürften offizielle Beobachter nach einer Woche scharfer Angriffe aus Deutschland gegen die EZB erleichtert zur Kenntnis genommen haben.

Im Vorfeld der im kommenden Jahr...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%