November-Daten
US-Einzelhandel legte unerwartet kräftig zu

Die Umsätze der US-Einzelhändler sind im November unerwartet kräftig gestiegen. Abgesehen vom Autogeschäft war der Anstieg sogar so stark wie seit Januar nicht mehr, wie das Handelsministerium am Mittwoch mitteilte.

HB WASHINGTON. Die gesamten Umsätze kletterten um 1,0 Prozent nach einem Rückgang um 0,1 Prozent im Oktober. Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Anstieg von 0,2 Prozent gerechnet. Der Auto-Absatz legte um 0,9 Prozent zu. Ohne Berücksichtigung dieser Branche ergab sich ein Plus von 1,1 Prozent. Besonders kräftig fiel der Anstieg bei Elektronikhändlern aus, hier lag er bei 4,6 Prozent.

Die Umsätze des US-Einzelhandels gelten als wichtiger Indikator für die US-Wirtschaft. Sie machen etwa ein Drittel der gesamten Verbraucherausgaben aus, die wiederum ungefähr zwei Drittel des Wirtschaftswachstums repräsentieren. Der Dollar legte nach Veröffentlichung der Daten deutlich zu, an den Rentenmärkten stiegen die Renditen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%