Lebende Legenden
Universalgelehrter ohne Schulabschluss

Daniel McFadden, Ökonomie-Nobelpreisträger des Jahres 2000, produziert mit mathematischer Eleganz, psychologischer Expertise und Sinn für die Praxis neue Erkenntnisse für die Ökonomie.

FRANKFURT. Es klingt wie ein Märchen. Ein Junge wächst Kühe melkend auf einem abgelegenen Bauernhof ohne Strom und fließend Wasser auf, im Alter von 15 Jahren bricht er die Schule ab. Vier Jahrzehnte später ist er Professor an einer der angesehensten Hochschulen der Welt und Träger des Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften. In Gestalt von Daniel McFadden wurde dieses Märchen Realität.

Sein Vater ging nur vier Jahre lang zur Schule, war aber ein kleines Rechengenie und brachte es schon mit 14 Jahren zum Buchhalter einer kleinen Bank. Seine Mutter war Universitätsdozentin für Architektur. Als die beiden heirateten, warfen sie ihr bisheriges Leben...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%