Spätfolgen der Sklaverei
Afrikas trauriges Geheimnis

Warum findet Afrika wirtschaftlich partout keinen Anschluss an den Rest der Welt? Ein Harvard-Ökonomen hat eine spektakuläre These: Der Kontinent leidet bis heute unter den Spätfolgen der Sklavenjagd im 14. bis 19. Jahrhundert . Lesen Sie, wie der Forscher zu seiner Erkenntnis kommt - und wie es sie begründet.

Es ist eine ausgewachsene ökonomische Tragödie, die sich seit Jahrzehnten in Afrika abspielt. Die Zahl der Armen, die von weniger als 1,50 Dollar pro Tag leben müssen, ist seit Anfang der siebziger Jahre um mehr als 200 Millionen gestiegen. Weltweit dagegen gibt es heute 400 Millionen Menschen weniger, die mit so wenig auskommen müssen - vor allem wegen der rasanten Wohlstandsgewinne in Asien.

Warum ist Afrika so krass vom Rest der Welt wirtschaftlich abgekoppelt? Entwicklungsökonomen zerbrechen sich seit Jahren die Köpfe über diese Frage. Korrupte Politiker und verrottete staatliche Institutionen, schlechte Infrastruktur und die in Stämme fragmentierte Gesellschaften kristallisieren sich...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%