Rezession in Europa
Frankreich und Spanien bekommen mehr Zeit zum Sparen

Frankreich gerät immer weiter in den Strudel der Euro-Krise – und die europäischen Partner reagieren: Zusammen mit Spanien bekommt Paris mehr Zeit für den Schuldenabbau. Denn es droht eine hartnäckige Rezession.

Frankfurt/BrüsselDie EU-Kommission will Spanien und Frankreich wegen der hartnäckigen Rezession mehr Zeit zum Schuldenabbau geben - und muss dabei nicht mit Widerspruch der Bundesregierung rechnen. Angesichts der schlechteren Konjunkturaussichten sei eine Fristverlängerung zum Abbau der Defizite um zwei Jahre vernünftig, sagte Währungskommissar Olli Rehn am Freitag in Brüssel.

Frankreich hätte damit bis 2015 und Spanien bis 2016 Zeit, die Neuverschuldung unter die im EU-Stabilitätspakt festgeschriebene Grenze von drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu drücken. Die Bundesregierung erklärte, dies sei möglich, wenn ein Mitgliedsstaat das konjunkturbereinigte Defizit ausreichend gesenkt habe. Dem Vorschlag der Kommission müssen die EU-Finanzminister noch zustimmen.

Die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%