US-Konjunktur
US-Konsumausgaben im November leicht gestiegen

Die Ausgaben der US-Verbraucher sind im November etwas weniger stark gestiegen als erwartet. Das Handelsministerium in Washington teilte am Donnerstag mit, der Anstieg habe 0,3 Prozent betragen. Volkswirte hatten plus 0,4 Prozent erwartet.

HB WASHINGTON. Real, also bereinigt um die Inflation, lag der Zuwachs aber bei 0,7 Prozent. Die Preise auf Basis der Konsumausgaben sanken vor allem wegen geringerer Energiekosten um 0,4 Prozent. Ohne Berücksichtigung der schwankungsanfälligen Energie- und Nahrungsmittelpreise ergab sich ein Plus von 0,1 Prozent.

Diese Zahl gilt als wichtiger Inflationsindikator für die US-Notenbank. Das Einkommen der US-Verbraucher stieg im November um 0,3 Prozent und entsprach damit den Prognosen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%