US-Notenbank reagiert erneut
Finanzmärkte bekommen erhoffte Zinssenkung

Wie erwartet hat die amerikanische Notenbank die Leitzinsen in den USA um einen Viertelprozentpunkt auf 4,5 Prozent gesenkt. Die Entscheidung war von den Aktienmärkten schon vorweggenommen worden. Dennoch gab es an der Börse eine Reaktion.

tor/HB WASHINGTON. Die Federal Reserve (Fed) begründete die erneute Lockerung der Geldpolitik mit den Risiken der Immobilien- und Kreditkrise. „Zusammen mit unserem Schritt im September soll (die Zinssenkung) helfen, negative Folgen für die allgemeine Wirtschaft zu verhindern“, schreiben die Notenbanker. Der Stress auf den Finanzmärkten habe etwas abgenommen, heißt es. Dafür hätte sich die Lage auf dem Häusermarkt jedoch weiter zugespitzt.

Die Aktienmärkte in New York setzten nach einer kurzen Denkpause ihre Rally fort. An den Terminmärkten für Zinskontrakte hielten sich die Hoffnungen auf eine erneute Zinssenkung im Dezember in etwa die Waage mit der Erwartung auf eine Zinspause.

In ihrer Erklärung betont die Fed, dass die Risiken für Wachstum und Inflation nun ausgeglichen seien. Ökonomen interpretierten das als einen Hinweis an die Märkte, dass die Notenbank bei ihrer nächsten Sitzung keine weitere Lockerung plant. Die Zinssenkung war nicht unumstritten. Thomas Hoenig, Präsident der Fed in Kansas, stimmte gegen den Kurs von Bernanke.

Ein Grund dafür dürfte die überraschend gute Verfassung der US-Wirtschaft gewesen sein. So stieg das Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal nach einer ersten Schätzung der Regierung mit einer rasanten Jahresrate von 3,9 Prozent. Wachstumsmotoren waren neben dem privaten Konsum vor allem die Exporte, die dank des schwachen Dollars um mehr als 16 Prozent zulegten. Die Fed geht jedoch davon aus, dass sich die Konjunktur in den nächsten Monaten abschwächen wird.

Bereits am 18. September hatten die Notenbanker um ihren Chef Ben Bernanke den Zins erstmals seit vier Jahren nach unten geschraubt, und zwar um einen halben Prozentpunkt auf 4,75 Prozent.

Der Zielsatz für Tagesgeld steuert die Höhe der Zinsen für Kredite zwischen den Banken und ist damit der zentrale Leitzins der USA. Den Diskontsatz, zu dem sich Banken direkt bei der Fed Geld leihen können, senkte die Notenbank am Mittwoch ebenfalls um 25 Basispunkte auf 5,00 Prozent.

Seite 1:

Finanzmärkte bekommen erhoffte Zinssenkung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%