Verarbeitendes Gewerbe
US-Einkaufsmanagerindex steigt unerwartet

Der an den Finanzmärkten viel beachtete Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager im verarbeitenden Gewerbe ist im Juni unerwartet gestiegen - auf den höchsten Wert seit April 2006. Experten hatten im Schnitt mit einem unveränderten Index-Stand gerechnet.

HB NEW YORK. Das Barometer kletterte auf 56,0 Zähler von 55,0 Punkten im Vormonat, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Montag mitteilte. Der Beschäftigungsindex fiel auf 51,1 Punkte von 51,9 Zählern im Mai. Der Teilindex für die Preise sank auf 68,0 von zuvor 71,0 Zählern. Das Barometer für die Neuaufträge kletterte auf 60,3 von 59,6 Zählern.

Ein Stand des ISM-Index von über 50 signalisiert eine Expansion des verarbeitenden Gewerbes in den USA, ein Niveau unterhalb dieser Marke weist auf eine Kontraktion hin. Gleichzeitig betonte das ISM, dass ein Indexstand von mehr als 41,9 über einen längeren Zeitraum hinweg noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) signalisiert.

In einer ersten Einschätzung sprach ein Volkswirt von einem „soliden“ ISM-Index. „Das verarbeitende Gewerbe in den USA bietet ein etwas besseres Bild“, meinte der Ökonom auch mit Blick zurück auf die vergangenen Wochen. Die Aktien stütze aktuell die ISM-Preiskomponente, die mit 68 leicht unter der Markterwartung von 69 geblieben sei. Die Auftragseingänge seien ebenfalls gut, die Arbeitsmarktkomponente „marktneutral“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%