Verband rechnet mit Exportwachstum
BGA erwartet 500 000 neue Arbeitsplätze durch EU-Erweiterung

Der Bundesverband des Deutschen Groß- und Außenhandels (BGA) sieht die bevorstehende EU-Osterweiterung positiv für Deutschland. Sie mache sich "positiv in Euro und Cent und auch in Arbeitsplätzen bemerkbar“, sagte BGA-Präsident Anton Börner.

HB BERLIN. Der Verband rechnet mit einer Zunahme der Exporte in die Region um sechs bis acht Prozent in jedem der nächsten zehn Jahre. Die Vergrößerung der EU könne Deutschland dauerhaft auf den Wachstumspfad führen. Positive Faktoren seien die Größe des entstehenden Wirtschaftsraumes, der enorme ökonomische Nachholbedarf der Beitrittskandidaten sowie der Wegfall der letzten verbleibenden Handelshemmnisse bis auf ganz wenige Ausnahmen. „Nicht zuletzt die vom 1. Mai an fließenden Mittel aus den Strukturfonds und der gemeinsamen Agrarpolitik werden einen Wachstumsschub auslösen, wie dies auch schon bei den Süderweiterungen der EU um Spanien, Portugal und Griechenland der Fall gewesen ist“, sagte Börner. Deutschland sei wegen seiner zentralen Lage und den seit Jahren gewachsenen Verbindungen in diesen Wirtschaftsraum in der „Pole Position“ beim Rennen um die neuen Märkte im Osten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%