Wachstum
Chefvolkswirte geben positive Prognosen ab

Die Chefvolkswirte mehrerer Banken haben ihre Wachstumsprognosen für das kommende Jahr in Deutschland angehoben. "Die weltweite Industrieproduktion kommt in Fahrt, und Deutschland wird dabei sein", sagte der Europa-Chefökonom von Merrill Lynch, Holger Schmieding, der "Welt am Sonntag".

HB BERLIN. Er rechne nun für 2010 mit einem Wirtschaftswachstum von zwei Prozent statt der bisher prognostizierten 1,2 Prozent. Dies sei eine Reaktion auf die sehr guten Zahlen zu Auftragseingängen und Exporten.

Er erwarte einen starken Anstieg der Wirtschaftsleistung, der nach dem Sommer spürbar werde und zum Jahresende richtig Fahrt gewinne, sagte Schmieding. Auch im kommenden Jahr werde sich die positive Entwicklung voraussichtlich fortsetzen. Der Deutschland-Chefvolkswirt von UniCredit, Andreas Rees, setzte seine Prognose ebenfalls auf zwei Prozent hoch. Er war zuvor von nur von einem Wachstum von 0,9 Prozent ausgegangen. "Ein Teil des Wachstums, das wir kriegen, beruht auf Einmaleffekten, aber die Wirkung der Fiskalprogramme könnte länger tragen als gedacht", sagte er der Zeitung.

Der Chefökonom von M.M.Warburg, Christian Klude, erwartet für das laufende dritte Quartal einen Wachstumssprung auf 1,25 Prozent. Für das kommende Jahr erhöhte er seine Prognose dem Bericht zufolge auf 1,7 Prozent von 0,7 Prozent. Eine Serie guter Konjunkturdaten hatte zuvor Hoffnungen auf ein Ende der Rezession geweckt. Größter Lichtblick sind die Exporte, die etwa die Hälfte der deutschen Wirtschaftsleistung ausmachen. Sie schnellten im Juni so stark nach oben wie seit fast drei Jahren nicht mehr. Außerdem meldete die Industrie im gleichen Monat mit 8,3 Prozent einen sprunghaften Anstieg der Auslandsaufträge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%